Emas-Zertifikat überreicht


Für die erfolgreiche Einführung eines Umweltmanagementsystems bekommt die Kirchengemeinde Dornstetten das EMAS-Zertifikat und den Grünen Gockel verliehen. EMAS (Eco-Manage-ment and Audit Scheme) ist ein freiwilliges Instrument der Europäischen Union, das Unternehmen und Organisationen dabei unterstützt, ihre Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern. Der „Grüne Gockel“ ist das Zertifikat der Evangelischen Landeskirche und konform mit EMAS.

Die beiden Urkunden wurden am 10. Januar im Anschluss an den Gottesdienst von Dr. Kurt Schmalz, dem 2. Vorsitzenden der IHK Pforzheim, und Helga Baur, Diakonin und Bildungsreferentin der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, überreicht.
Der Oberkirchenrat belohnte unsere Kirchengemeinde für die erfolgreiche Teilnahme am Grünen Gockel mit 700 €, die für die Anschaffung eines patentierten Fahrradständers am Brenzhaus verwendet werden.

Die Umwelterklärung, die den Zustand der Gemeinde und die Umweltziele für die nächsten Jahre beschreibt, wurde mittlerweile auf unserer Internetseite veröffentlicht. Einige Druck-Exemplare liegen auch im Fruchtkasten und in der Kirche für alle Interessierten zur Einsicht aus.

Die Arbeit des Umweltteams zeigt erste Erfolge. So wurde die ungeregelte Heizungspumpe im Brenzhaus durch eine neue ersetzt, mit der sich sechzig bis achtzig Prozent des Stromverbrauchs einsparen lassen. Der Oberkirchenrat hat dies mit 150 € bezuschusst, so dass sich die Kosten für die Gemeinde nach zwei Jahren amortisiert haben werden.
Der Austausch kaputter Leuchtmittel durch LED-Lampen wird kontinuierlich fortgesetzt und im Pfarrbüro wird mittlerweile auschließlich Recyclingpapier verwendet.
Für Brenzhaus und Martinskirche haben wir Ölmengen-Messgeräte angeschafft, um den Verbrauch besser kontrollieren und bei Unregelmäßigkeiten schneller reagieren zu können. Auch dafür gab es einen Zuschuss vom Oberkirchenrat.

Wir vom Umweltteam freuen uns jederzeit über weitere Ideen und Vorschläge zum Umweltschutz in unserer Kirchengemeinde und selbstverständlich auch über neue Mitglieder in unserem Team.  
                                                                               Martina Weisser