Kindergarten Goethestraße

Der evangelische Kindergarten, Goethestraße 16, 72280 Dornstetten, ist eine Kindertagesstätte mit zwei Gruppen für Ganztagsbetreuung, einer Regelkindergartengruppe und einer Kinderkrippe für Kinder ab 1 Jahr bis 3 Jahren.

Telefonisch erreichen Sie uns unter der Nummer: 07443-8376

Anmeldungen:
Alle zwei Monate veröffentlicht die Stadt Dornstetten im Mitteilungsblatt einen Aufruf zur Anmeldung der Kinder. Bitte wenden Sie sich nach diesem Aufruf ans Rathaus.

Träger der Einrichtung:
Evangelische Kirchengemeinde
Kirchplatz 7
72280 Dornstetten
Telefon: 07443/6402
 
Öffnungszeiten:
Ganztagesbetreuung (auch Kinderkrippe):
Montag - Freitag von 7.30 Uhr -17.00 Uhr
Regelkindergarten, Variante 1:
Montag bis Donnerstag von 7.45 Uhr - 12.15 Uhr und 14.00 Uhr -16.00 Uhr
Freitag von 7.45 Uhr - 12.25 Uhr
Regelkindergarten, Variante 2:
Montag bis Donnerstag von 7.30 Uhr -13.00 Uhr plus ein Nachmittag von 14.00 Uhr - 17.00 Uhr

Team der Erzieherinnen (bitte folgen Sie dem Link)

Elternbeitrag im Ganztagskindergarten: (für Kinder ab 3 Jahre)                   
(gültig ab 01.09.2016):

                     205 € (1 Kind unter 18 Jahren in der Familie)

                     181 € (2 Kinder unter 18 Jahren in der Familie)

                     117 € (3 Kinder unter 18 Jahren in der Familie)

                       67 € (4 Kinder unter 18 Jahren in der Familie)

                      zusätzlich 40 € Essensbeitrag im Monat
 

Elternbeitrag in der Kinderkrippe (Kinder von 1 Jahr bis 3 Jahre)

(gültig ab 01.09.2016):

                      406 € (1 Kind unter 18 Jahren in der Familie)

                      320 € (2 Kinder unter 18 Jahren in der Familie)

                      235 € (3 Kinder unter 18 Jahren in der Familie)

                      126 € (4 Kinder unter 18 Jahren in der Familie)

                      zusätzlich 40 € Essensbeitrag im Monat

 

Elternbeitrag im Regelkindergarten
(gültig ab 01.09.2016):                    

                     112 € (1 Kind unter 18 Jahren in der Familie)

                       85 € (2 Kinder unter 18 Jahren in der Familie)

                       56€ (3 Kinder unter 18 Jahren in der Familie)

                       18 € (4 Kinder unter 18 Jahren in der Familie)

Gruppeneinteilung der Erzieherinnen:

  • Gelbe Gruppe: Ruth Schwizler, Kindergartenleitung und Gruppenleiterin
    Natascha Hartmann, Zweitkraft; Karen Holst, Zweitkraft; Heike Kludas-Bauer, Zweitkraft
  • Rote Gruppe: Gisa Götz, Gruppenleiterin
    Andrea Gschweng, Zweitkraft; Beate Dieterle, Zweitkraft
  • Kleinkindgruppe: Philomena Krenhardt, Gruppenleiterin
    Johanna Heinzelmann, Zweitkraft; Kathleen Sättler-Horlacher, Zweitkraft; Bianca Bross, Zweitkraft

Tagesablauf:

  • 7.30 Uhr: Ankunft der Ganztageskinder und der Kinder der Regelgruppe von Variante 2
  • 7.45 Uhr: Ankunft der Regelkinder von Variante 1,
  • bis spätestens 9.00 Uhr: Bringzeiten aller Kinder
  • 9.00 Uhr-9.30 Uhr: Gemeinsamer Morgenkreis aller Gruppen
    Den Kindern werden der Ablauf des Vormittags und die AG's vorgestellt. Die Kinder, die Lust auf eine vorgestellte AG haben, können sich für solch eine entscheiden. Alle anderen Kinder können am Freispiel teilnehmen. Im Morgenkreis werden gemeinsam Lieder gesungen. Wenn es ein Geburtstagskind gibt, wird natürlich ein Geburtstagsständchen gesungen.
    Wir hören kleine Geschichten, machen Fingerspiele, erzählen vom Wochenende oder den Ferien... Am Ende eines Monats findet immer
    eine kleine Monatsandacht statt.
  • ab 11.00 Uhr: Alle Kinder sammeln sich in ihren Farbzimmern zu denen sie gehören, um gruppeninterne Aktivitäten zu machen. Mittwochs kommen die Kinder in altershomogenen Gruppen zusammen. (Große, Mittlere, Kleine)
  • 12.00 Uhr-12.15 Uhr: Die Kinder der Regelgruppe Variante 1 werden abgeholt.
  • 12.30 Uhr: Die Kinder von Variante 2 werden abgeholt. Mittagessen für die Ganztagskinder
  • 13.00 Uhr: Die Kinder von Variante 3 werden abgeholt.
  • 13.00 Uhr-14.00 Uhr: Mittagsruhe für alle Ganztagskinder
    3-4-jährige Kinder können sich im orangenen Zimmer schlafen legen. 5-6-jährige Kinder werden im roten oder gelben Zimmer betreut. Auch sie ruhen sich während dieser Zeit etwas aus, bekommen z.B. Geschichten vorgelesen, hören Musik, oder es gibt eine Massage mit dem Igelball...
  • 14.00 Uhr: Die Kinder der Regelgruppen werden gebracht.
  • 14.00 Uhr-16.00 Uhr: Freispielaktivitäten und kleine Projekte, bzw. AG's
  • Ca. 15.00 Uhr: Zwischenmahlzeit für die Ganztagskinder
  • 16.00 Uhr/16.30 Uhr: Die Kinder der Regelgruppen werden abgeholt.
  • 16.30 Uhr-17.00 Uhr: Tagesabschluss für die Ganztagskinder

Wochenfixpunkte:
Englischgruppe (nur für die Schulanfänger)


Mittwochs treffen sich die Kinder in altershomogenen Gruppen zu einer gemeinsamen Aktivität.


Am Donnerstag erzählen wir den Kindern biblische Geschichten, wobei dies auch mal zu einem Projekt ausgedehnt werden kann, das sich dann über mehrere Tage erstreckt.


Freitags haben wir unseren Waldtag. Gemeinsam gehen wir mit den Kinder in ein kleines Waldstück um dort zu spielen, zu beobachten und zu entdecken. Alle sechs bis acht Wochen veranstalten wir einen Hüttentag, das heißt wir gehen mit den Kindern zur Pfadfinderhütte und spielen dort im Wald. Bei schlechtem Wetter machen wir einen Spaziergang.

Also, am Freitag bitte immer dem Wetter entsprechende Kleidung anziehen. Wir gehen auf alle Fälle nach draußen.

 

Geburtstag:
Alle Geburtstagskinder feiern am Ende des jeweiligen Monats zusammen eine Party mit allen anderen Kindern. Das Fest wird mit den Geburtstagskindern, deren Eltern und einer zuständigen Erzieherin geplant. Jedes der Geburtstagskinder bringt was für ein Büffet mit. Im Morgenkreis wird an den Geburtstagen ein Lied gesungen und wir lassen die Kinder hochleben.

 

Elterngespräche:
Für jedes Kind findet immer um den Geburtstag der Kinder herum ein Entwicklungsgespräch statt. Den Termin werden Sie mit der zuständigen Erzieherin rechtzeitig vereinbaren.

 

Portfolio:
Für alle Kinder wird ein Ordner angelegt, in dem wir die Beobachtungen, Notizen aus den Entwicklungsgesprächen, Fotos des Kindes, Zitate und Bilder sammeln. Diese Portfolien werden verschlossen aufbewahrt, so dass kein Außenstehender Einsicht erhält. Sie dienen als Gesprächsgrundlage für die Entwicklungsgespräche. Am Ende der Kindergartenzeit bekommen die Kinder diese Erinnerungen mit nach Hause.

 

Vesper:
Wir möchten Sie darum bitten, Ihren Kindern ein gesundes Vesper mit in den Kindergarten zu geben. Milchschnitten, süße Stücke, Schokopudding... haben im Kindergarten nichts zu suchen. Wir appellieren an Ihre Vernunft, die Kinder gesund zu ernähren.

 

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!
pfarramt.dornstettendontospamme@gowaway.elkw.de