Leben in der Kirchengemeinde in Zeiten von Corona

Aufgrund der derzeitigen Lage und den Vorgaben des Landes Baden-Württemberg und des Landeskreises Freudenstadt sagen wir vorerst bis auf Weiteres alle Veranstaltungen, Konzerte sowie Gruppen und Kreise in unserer Kirchengemeinde ab.

Der Fruchtkasten und das Brenzhaus bleiben in dieser Zeit für Versammlungen geschlossen!


Wiederaufnahme von gottesdienstlichen Feiern in der Martinskirche

Wir freuen uns, dass wir ab dem Wochenende wieder Gottesdienste in der Martinskirche feiern können – allerdings mit starken Einschränkungen und größeren Maßnahmen zum Schutz vor Ansteckung. Deshalb schreibt Landesbischof Dr. Frank O. July: „Der Gottesdienst wird anders sein, als wir es gewohnt sind.“

Das Besondere:
Ein Gottesdienst folgt einem bestimmten vorgegeben Ablauf. Er sollte 35 Minuten nicht überschreiten. Im Gottesdienst darf nicht gesungen werden. Bläsermusik ist leider nicht erlaubt.
Um den Mindestabstand der Gottesdienstbesucher einzuhalten, sind lediglich 70 Gottesdienstbesucher in der Martinskirche erlaubt (die Empore darf nicht genutzt werden). Um möglichst vielen Personen den Gottesdienstbesuch zu ermöglichen, feiern wir am Wochenende drei Gottesdienste:


Samstag, 19:00 Uhr: Abendgottesdienst

Dieser Abendgottesdienst mit Orgel- oder Klaviermusik hat einen gekürzten Ablauf. Die Feier wird auch aufgezeichnet.

Sonntag, 9:00 Uhr: Gottesdienst mit klassischer Musik

Der Gottesdienst ist an die gewohnte, traditionelle Form angelegt und wird durch Solisten (Orgel oder andere Instrumente, Gesang) musikalisch gestaltet. 

Sonntag, 11:00 Uhr: Gottesdienst mit moderner Musik

Dieser Gottesdienst ist gekennzeichnet durch mehr moderne Musik (gestaltet mit Klavier oder durch Musikteams) und eine einfache Liturgie.
An bestimmten Sonntagen wird dieser Gottesdienst als Taufgottesdienst für Tauffamilien angeboten – hier bitten wir die Gemeinde, einen der beiden anderen Gottesdienste zu besuchen.
Die Verkündigung (Predigt) ist in der Regel in allen Gottesdiensten dieselbe!

 

Sofern an einem Gottesdienst mehr als 70 Besucher teilnehmen möchten, müssen wir leider auf die anderen Angebote verweisen. Wir bitten Sie hier um Verständnis!

 

Wir bitten auch um Verständnis, dass bei allen Gottesdiensten bestimmte Regeln eingehalten werden müssen:
- Kinder müssen am Platz der Eltern sitzenbleiben. Die Spielecke in der Kirche steht nicht zur Verfügung.
- Die Empore darf nicht besetzt werden.
- Das Tragen von Gesichtsmasken wird empfohlen, aber nicht vorausgesetzt.
- Vor dem Eingang wird Desinfektionsmittel zur Händedesinfektion bereitgestellt.
- Die Gottesdienstbesucher werden gebeten, rechtzeitig zur Kirche zu kommen, damit sich vor Beginn kein Stau am Kircheneingang bildet. Ein Zutritt erfolgt ausschließlich über das Hauptportal. Wir bitten beim Betreten den Mindestabstand zu beachten.
- Die zur Verfügung stehenden Plätze sind mit nummerierten Platzkarten und einem Willkommensgruß auf der Gesangbuchablage gekennzeichnet. Wir bitten, die Plätze in der Bankmitte zuerst zu besetzen. Gemeinsam im Haushalt lebende Personen können zusammensitzen.
- An den Sitzplätzen liegen Zettel mit der Bitte, den Namen einzutragen und nach dem Gottesdienst an den Ausgängen in die Behältnisse einzuwerfen (-> zur Nachverfolgung etwaiger Infektionsketten. Sie werden nach Ablauf von vier Wochen vernichtet). Die hierfür benötigten Kugelschreiber bitten wir an den Plätzen liegen zu lassen, sie werden hinterher desinfiziert.
- Nach dem Gottesdienst werden die Besucher gebeten, die Kirche zum nächstgelegenen Ausgang (nicht Hauptportal) zu verlassen. Wir bitten hierbei wiederum auf Abstand zu achten.



Die Martinskirche ist tagsüber zur stillen Andacht geöffnet.

 



Um vor Infektionen zu schützen werden das Besuchdienstteam, sowie Pfarrer Stahl und Diakonin Boehnke vorerst keine allgemeinen Besuche und auch keine Geburtstagsbesuche im Pflegeheim, Krankenhaus und Zuhause machen.

Selbstverständlich kommen Pfarrer Stahl und Diakonin Boehnke auf Wunsch zu Ihnen. Bitte melden Sie sich in diesem Fall telefonisch (Tel. 07443 6402) oder per Mail (pfarramt.dornstettendontospamme@gowaway.elkw.de).


Bitte haben Sie in dieser besonderen Zeit auf sich und aufeinander acht! Auch wenn es nötig ist, räumlich Abstand zu halten, können wir telefonisch und über das Internet miteinander und mit unseren Mitmenschen verbunden bleiben.
Bleiben Sie in Kontakt mit Freunden, Bekannten, Nachbarn und besonders mit Menschen, von denen Sie wissen, dass sie in dieser Zeit alleine sind!
Wer praktische Hilfe braucht, z.B. beim Einkaufen, kann sich gerne im Pfarramt melden. Wir vermitteln Helfer.


Dornstetten, den 5. Mai 2020
Für den Kirchengemeinderat, Pfr. Timo Stahl